default logo
Thema:Camping in Israel
Date:Mai 20, 2017

Die 5 besten Reisezeiten in Israel

Shares

Jede Reisezeit bietet in Israel ihren eigenen Reiz. In diesem Beitrag hier zeige ich euch, wie ihr die beste Zeit für euren Camping Urlaub finden könnt. Wer in den nächsten Tagen anreist, findet hier den aktuellen Wetterbericht aus Israel ! 

Januar bis Dezember: Elat ist zu jeder Reisezeit einen Besuch wert

Für Sonnenanbeter eignet sich Elat als ganzjähriges Reiseziel (siehe auch “Reisewetter in Eilat“), allerdings sind Aktivitäten wie wandern und Fahrrad fahren nur in der Reisezeit von Oktober bis April empfehlenswert. Temperaturen bis deutlich über 45 Grad lassen jede Bewegung außerhalb des Roten Meeres zu einer Strapaze werden. Für einen Strandurlaub ist Elat aber zu jeder Reisezeit geeignet. Allerdings kann es in den Monaten November bis Februar auch zu recht kalten Nächten mit bis zu 6 Grad kommen. Vereinzelt sind in dieser Zeit auch ergiebige (nicht länger als ein Tag) Niederschläge möglich.

November bis Februar: Die Wüste hat Hochsaison

Am Mittelmeer und im Norden kann es zu teils erheblichen Niederschlägen kommen. Der Hermon entwickelt sich in dieser Zeit zum einzigen Wintersportgebiet Israels. Im Nord Negev und auch in Jerusalem liegen die Temperaturen teilweise unter 0 Grad Celsius. Neben einen Strandurlaub in Elat bietet sich diese Zeit für Touren durch den südlichen Negev an. Die Temperaturen gehen hier am Tag selten über 28 Grad. Jedoch sollte in der Campingausrüstung ein Schlafsack mit Komforttemperaturen bis -5 Grad mitgeführt werden. Bei der Planung einer Tour sollten die kurzen Tagesstunden berücksichtigt werden. Die sonst öde Wüste blüht aufgrund der seltenen Niederschläge währen dieser Zeit auf.

März bis April: Israel blüht auf

Für mich die schönste Wanderzeit in Israel
Am Mittelmeer, aber auch im Norden des Landes beginnt der Sommer. Vereinzelt kommt es noch zu Niederschlägen, aber die Temperaturen liegen um die 25 Grad. Die Natur erwacht nach den Niederschlägen des Winters zu neuem Leben, zahlreiche Blumen und frisches Grün kennzeichnen das ganze Land. Im Negev ist es die letzte Zeit für Wüstenwanderungen. Danach ist es für entspanntes Trekking zu heiß.

Mai bis September: Badeurlaub am Mittelmeer

Jetzt ist die Campingsaison in ganz Israel eröffnet. Ein Strandurlaub am Mittelmeer ist genau so gut möglich wie eine Wanderung durch den Golan. Schattige Bäume spenden dem Wanderer ein wenig Schatten. Von Touren durch den Negev und die Judäische Wüste sollte allerdings Abstand genommen werden. Auf bis zu über 45 Grad können die Temperaturen hier ansteigen.

Oktober-November: Zum Wandern eine ideale Reisezeit

Das Klima ist ähnlich wie im März-April. Jedoch stöhnt die Natur noch unter der Last des trockenen Sommers. Ausbleibende Niederschläge führen häufig zu Waldbränden. Für Durchwanderer auf dem Israel National Trail beginnt die Nord-Süd Saison. Sie nutzen die noch regenarmen und warmen Tage im Norden aus und kommen 4 bis 7 Wochen später, in den sich langsam abkühlenden Negev an.