default logo
Thema:Camping in Israel
Date:Mai 21, 2017

Campingausrüstung: 5 Sachen die ihr braucht

Shares

Die Campingausrüstung für einen Israel Urlaub braucht keine Hightec Formate annehmen, schließlich fahrt ihr in ein zivilisiertes Land mit gemäßigtem Klima. Wer nicht gerade ausgedehnte Wüstenwanderungen oder große Trekkingtouren plant, sollte auch mit einer bescheidenen Campingausrüstung auskommen. Die hier vorgestellt Basisausrüstung für “Camping in Israel” kostet um die 250 Euro und ist mit knapp 7 kg im Verhältnis zum Preis recht leicht. 

Wer allerdings öfter campen möchte oder auch anspruchsvolle Touren plant, dem empfehle ich den Beitrag “Ausrüstung beim Trekking” oder “Meine Ausrüstung für eine Wüstenwanderung“.  Aber auch meine Packliste für die Wanderung auf dem Shvil Israel könnt ihr euch hier ansehen

Campingausrüstung für einen Israel-Urlaub

Für die Camper, die in Israel nur einen kleinen Campingtrip planen und keine langen Trekkingtouren, z.B auf dem Israel National Trail oder Golan Trail, absolvieren wollen, gibt es eigentlich keine besonderen Ansprüche an die Campingausrüstung. Nur das Gewicht sollte im Rahmen des Limits für ein normal aufzugegebenes Gepäckstück liegen. Dies dürfte je nach Airline so zwischen 20 und 25 kg liegen. Für den Camper, der in den Monaten Mai bis Ende September nach Israel reist, ist auch ein völlig einfacher Hüttenschlafsack ausreichend.
Wer jedoch auf ausgedehnte Trekkingtour gehen möchte, für den gibt es je nach Region ein wenig mehr zu beachten. In den Abschnitten „Ausrüstung bei meiner Wüstentour“ und „Ausrüstung beim Trekking“ bin ich auf diese Problematik näher eingegangen.
Ein wenig spannender kann es bei dem Campingkochen werden. Aufgrund der verschiedenen Kartuschen Systeme sollte hier ein Universalbrenner oder ein HOBO bzw. Holzkocher mitgenommen werden.

 

1. Das Zelt, unser kleines Hotelzimmer in der Natur 

Wer in der Hauptreisezeit fährt, braucht sich um Wassersäule und Schwitzwasser keine Gedanken machen. Denn es wird nach aller Wahrscheinlichkeit nicht regnen und die Temperaturunterschiede (Zeltinneres/Außentemperatur) sind zu gering, als das Schwitzwasser anfallen könnte. Lediglich eine gute Belüftung und ein Insektenschutz an den Eingängen sind wichtig. Vorteilhaft ist noch ein ausreichender Stauraum für das Gepäck. Zelte für 2 Personen mit einem Gewicht von 3 bis 4 kg gibt es um die 80,00 Euro. Wer leichter unterwegs sein möchte, muss etwas tiefer in die Brieftasche greifen. 200 Euro je Kilogramm Gewichtseinsparung kann hierbei als Faustformel dienen.

 

Produktempfehlung:

Ein Zelt mit 2,7 kg für 2 Personen und Stauraum für Gepäck findet sich in der Preisklasse um die 80 Euro eher selten. Daher bekommt der  Lidl-Lieferanten  "High Peak" im preiswerten Bereich ein Produktempfehlung von mir.  Campingausrüstung High Paek Sparrow  Bei Amazon ansehen!
nach oben

 

2. Ein Hüttenschlafsack reicht aus

Ein Schlafsack ist für jede Campingausrüstung notwendig. Ist er mit einem Komfortbereich um die +10 Grad ausgestattet, wirst du in den Monaten April bis Oktober nicht ins Frieren kommen. Solltest du in den Wintermonaten reisen, halte ich -5 Grad für angebracht. Siehe auch “Ausrüstung zum Trekking!

Produktempfehlung:

Der Mivall ist ein  Sommer-Schlafsack. Aufgrund seines angegebenen Komfortbereiches von +10 Grad und einem  Gewicht von 720 Gramm ist er mit knapp 40 Euro fast unschlagbar. Daher geht auch hier mein Daumen nach oben. Campingausrüstung Mivall Schlafsack Bei Amazon ansehen!
nach oben

 

3. Luftgefüllte Schlafmatten finde ich bequemer

Aufblasbare Matten haben für mich den wesentlich besseren Schlafkomfort. Zwar reise ich selbst aus Gewichtsgründen teilweise mit anderen Matten, aber es schläft sich auf einer luftgefüllten doch wesentlich weicher. 

 

Produktempfehlung:

Bei Schlafmatten streiten sich oft die Geister. Wenn es um Schlafkomfort geht, setze ich auf luftgefüllte. Für den Fall der Fälle habe ich immer ein Stück Panzertape für eine Notreparatur dabei. Die Black Crevice selbstaufblasbare Luftmatratze gibt es ab 30 Euro und 1350 Gramm. Campingausrüstung Luftmatratze7 SchlafmatteBei Amazon ansehen!  
nach oben

 

4. Rucksack, wer öfter auf Tour geht sollte lieber teurer kaufen

Discounter Rucksäcke gibt es bereits ab 60 Euro. Sie werden im allgemeinen sehr gut bewertet, aber schaut man sich die negativ Bewertungen an, sind es meist die Verarbeitung oder die Haltbarkeit, die hier zu Kritikpunkten führt. Wer sich sicher ist, nur einmalig auf Touren zu gehen, kann sich getrost bei den Billiganbietern nach einem Rucksack mit einem Fassungsvermögen um die 50 Liter umsehen. Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte, kann sich bei etablierten Herstellern für ab 150 Euro einen Markenrucksack zulegen. Mein persönlicher Favorit ist hier die Firma Osprey (Produkte anzeigen). 
Wichtig bei jedem Rucksack ist, dass ihr ihn vor der Reise auf die Probe stellt. Also einmal den Rucksack richtig vollgepackt und ein paar Kilometer um den Garten oder den Wohnblock geschleppt. Drückt er oder euer Rücken mag die Form des Tragesystems nicht, tauscht ihn um und probiert den nächsten aus.
Wer ausschließlich mit dem Auto unterwegs ist, kommt zur Not auch ohne Rucksack aus.

Produktempfehlung:

Der Mountaintop mit 50+5  Litern Fassungsvermögen bringt nur 1300 Gramm  auf die Waage. Mit einem Preis von ca. 62 Euro ist er auch finanziell ein Leichtgewicht.  Campingausrüstung Rucksack Bei Amazon ansehen!  
nach oben

 

5. Outdoorküche, selber kochen ist preiswerter und macht Spass

Da es in Israel Probleme mit der Versorgung von Spiritus gibt, bleiben eigentlich nur 2 Varianten für einen Kocher übrig: (Benzin-Kocher habe ich selbst noch nicht getestet, darum enthalte ich mich dazu) der Gaskocher oder ein HOBO.

Bei dem Gaskocher sollte unbedingt auf ein System geachtet werden, an welchen sowohl die sogenannten Schraubkartuschen als auch die Steckkartuschen angeschlossen werden können, denn nicht immer sind in den Geschäften beide Arten verfügbar. Wer ein wenig mehr Zeit zum Kochen mitbringt, sollte sich meine Testseite über den HOBO ansehen, selbst in der Wüste stand für mich immer ausreichend Brennmaterial zur Verfügung. An Kochutensilien gibt es eine große Auswahl. Wer nicht unbedingt Ulta Light unterwegs ist, kann sich hier getrost auf ein ALU Komplettsett für wenige Euro einlassen.

Produktempfehlung:

Overmont Camping 2-teiliges Kochtopf und Campingkocher 700 Gramm, für 24 Euro. (Wichtig, einen Adapter für Steckkartuschen  <<hier bestellen>> dürft ihr nicht vergessen!) Kochset komplett Bei Amazon ansehen!
nach oben

 

Campingausrüstungen gibt es in Israel an der Tankstelle 

All diese Ausrüstungsgegenstände (natürlich andere Hersteller), mit Ausnahme des Rucksackes, gibt es auch in fast jeder großen Tankstelle zu kaufen. Es handelt sich hierbei durchweg um preiswerte No-Name Produkte. Für den, der das Camping in Israel einmal ausprobieren möchte und mit dem Mietwagen unterwegs ist, kann sich ein Einkauf auch dort lohnen. Für längere Wanderungen sind diese Gegenstände jedoch nicht geeignet, sie sind einfach zu schwer und zu voluminös.